Instagram

Folge mir!

AUSFLUGSZIELE

4 Tage Wellness in Tirol – Entspannt zurück in den Alltag

16/10/2019
Wellness in Tirol - Wasserwelten im Posthotel Achenkirch

Wellness in Tirol – Einmal Kraft tanken bitte!

Ohhhhm, ich blicke gerade zurück, auf 4 tolle Tage Wellness in Tirol. Österreich war ja schon lange auf meiner To-Do-Liste und nun habe ich es endlich geschafft, meinen österreichischen Nachbarn einmal einen Besuch abzustatten.

Nach knapp 1.5 Jahren hauptächlichem Mama-Dasein und wenig Schlaf, war es endlich einmal Zeit für Ruhe, Entspannung und leckeres Essen! Ich habe diese Tage so genossen, dass ich gerne darüber berichten möchte. Wer weiss, vielleicht zieht es dich ja auch bald mal ins Tirol oder es werden Erinnerungen in dir geweckt.

Posthotel Achenkirch – Wellnesshotel am Achensee

Übernachtet haben wir im Posthotel Achenkirch*. Das 5-Sterne-Wellnesshotel auf rund 36’000 m2, liegt direkt am Achensee, umgeben von den österreichischen Alpen und gilt als bekannte Wohlfühloase, wo Erwachene und Kinder ab 14 Jahren zur Ruhe finden und sich entspannen können. Das Hotel wird seit 100 Jahren von der Familie Reiter mit viel Leidenschaft und Herzblut geführt. Und das bereits in 4. Generation!

Angefangen hat die Geschichte um das Posthotel bereits um 1500. Aus einer einfachen Poststation, welche den Reitern und Pferden, die auf der Durchreise nach Italien waren, als Herberge diente, entstand mit der Zeit das erste Wellnesshotel in Österreich. In den letzten drei Jahren wurde das Posthotel umfangreich renoviert und erweitert. Entstanden ist eine Verschmelzung der Tiroler und ostasiatischen Architektur und Philosophie. Rund 160 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sorgen täglich dafür, dass die Hotelgäste sich pudelwohl fühlen.

Mit der Einfahrt ins Parkhaus und der Aufschrift: “Wo die Reise beginnt”, sind wir buchstäblich ein- und abgetaucht in ein paar herrliche Wohlfühltage.

Zimmer

Das stilvoll eingerichtete Zimmer, in unserem Fall eine SigNature Suite mit 55 m2, war echt gross, hell und liebevoll eingerichtet. Die SigNature Suiten mit ihren klaren Formen und sanften Naturtönen, wurden 2018 eröffnet und ganz nach den Grundsätzen des japanischen Ästhetik Konzepts “Wabi Sabi” eingerichtet. Besonders gefallen hat mir, dass bei der Einrichtung der Zimmer auf viele natürliche Materialien gesetzt wurde. Holz, Leinen und sogar Heilerde als Wandputz kommen hier wunderbar zur Geltung und sorgen für ein echtes Wohlfühl-Ambiente. Ich habe mich gefragt, wofür die Schaukel im Zimmer ist, denn Kinder sucht man hier nämlich vergebens 🙂 Tatsächlich soll sie dazu beitragen, dass man als Erwachsener auch wieder einmal Kind sein darf. Originelle Idee und das Schaukeln im Zimmer hat wirklich Spass gemacht. Dieses Zimmer hatte wirklich alles, was man sich so wünschen kann. Nebst einer modernen Dusche, gab es auch eine Badewanne, eine Lese-Ecke, einen Balkon mit Bergsicht, kostenloses W-LAN und ein Musik-Böxli, mit dem man seine eigene Musik vom Handy abspielen konnte. Und das Wichtigste: Bademantel und Badeschlappen lagen bereit zum Ausführen. Wellness in Tirol vom Allerfeinsten!

Posthotel Achenkirch Zimmer
Achensee Hotel Post

Wer sich nicht gerade einen Aufenthalt in einer Suite leisten kann oder will, für den stehen natürlich noch andere, ebenfalls schöne, Zimmer zur Verfügung. Da gibt es zum Beispiel die gemütlichen Karwendel-Zimmer im Haupthaus, die Landhaus-Zimmer oder die Zöhrer-Zimmer. Total 142 Suiten und Zimmer, verteilt auf fünf Gebäude, laden zum Verweilen ein. Zusammen mit der Wohlfühlpension* kann man es sich bei einem Aufenhalt im Posthotel, egal in welchem jedem Zimmer, so richtig gut gehen lassen.

Wer braucht schon Strand und Meer? Die Tiroler können auch ohne!

Wellness & Spa

Im hoteleigenen Wellness- und Spabereich auf 7.000 m² konnten wir so richtig entspannen und relaxen. Es gibt verschiedene Pools mit herrlich angenehmen Temperaturen. Ich mag es ja besonders, in der freien Natur zu sein, deshalb haben mir auch die Aussenpools besonders gut gefallen. Es gibt mehrere Indoor-Pools, die zum Teil durch einen Schwimmkanal miteinander verbunden sind und im Ganzen drei Whirlpools. Draussen locken ein grosszügiger Aussenpool und 2 Solebecken.

So einen tollen Whirpool, wie auf dem Bild unten, sollte man sich eigentlich zu Hause im Garten aufstellen, aber da wären die Nachbarn sicherlich täglich zu Besuch. Muss nicht sein 🙂 Nebst den In- und Outdoorbädern wäre auch der Besuch der grossen Saunalandschaft möglich gewesen. Da gibt es zum Beispiel den sogenannten Ying-Yang-Pool im Aussenbereich sowie eine grosse Auswahl an verschiedenen Schwitzstuben, Saunen, Dampfbädern, Duschen und Ruheräumen. Da ich aber keine Lust auf “Füdliblutt” bzw. “Texilfrei” hatte, lies ich den textilfreien Saunabereich bei meinem Besuch aus.

Wobei ich schon anmerken muss, dass mir das Nichtstun und im Bad verweilen, zuerst etwas schwergefallen ist. Innerlich war ich noch immer voll auf Zack. Aber da Gelassenheit etwas Schönes ist, habe ich mich dann entschieden, total gelassen und tiefenentspannt zu sein. Ist mir gelungen!

Wellness Achenkirch

Achensee Wellness

Vielfältiges Verwöhnprogramm

Ich war wirklich überrascht, wie viele Spa- und Verwöhnangebote das Hotel zu bieten hat. So gibt es diverse Aroma- und Schönheitsbäder, Wickel, Peelings, Körperbehandlungen und Massagen. Eingesetzt werden besonders natürliche Pflegeprodukte und Öle aus der Region und den naheliegenden Alpenregionen. Für jeden Hauttypen kommen die richtigen Zusätze zum Zug, wie zum Beispiel Orangenblüten, Buttermilch oder Meersalz. So gut muss sich Kleopatra wohl früher gefühlt haben.

Sport- und Bewegungsmöglichkeiten

Ich war natürlich besonders daran interessiert, die entspannenden Wellnessangebote zu nutzen. Hier wird aber niemand dazu gezwungen, den ganzen Tag auf der faulen Haut zu liegen und zu baden, bis Hände und Füsse schrumpelig sind. Wer sich vor dem Frühstück oder der nächsten leckeren Mahlzeit gerne noch etwas sportlich betätigen will, hat viele Möglichkeiten. Das Hotel bietet ein tägliches und vielfältiges Bewegungsprogramm an. Ob es nun Yoga, Reiten, Shaolin-Kurse, Fitness im hoteleigenen 175m2 Fitnessbereich, Tennis oder sogar Squash ist. Jeder findet hier etwas, dass ihn mehr oder weniger zum Schwitzen bringt. Möchtest du lieber einmal in die achtsame Lehre der fernöstlichen Kampfsportkunst eingeführt werden? Dann kannst du dich ins Dojo, einem lichten, offenen Dachgeschoss begeben und direkt vor Ort mehr über diese traditionelle Kampfsportkunst erfahren.

Ich habe dann halt einfach ab und zu die Treppen anstelle vom Lift genommen, um zu meinem Zimmer, zurück zum Hoteleingang, zum Wellnessbereich oder zum Frühstücksbuffet zu gelangen 🙂 Von unserem Zimmer-Balkon aus, hatte ich einen direkten Blick auf Trampolin und Slack-Line. Ein Spielplatz für Erwachsene.

In der Hotellobby gibt es jeweils die Möglichkeit, sich für einen Ausflug oder eine gemeinsame Tätigkeit einzuschreiben. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit, an einer Weindegustation teilzunehmen, Entspannungs-und Meditationstrainings in Gruppen zu geniessen, den Tag mit einer Yogastunde zu starten oder die Ortschaft in Begleitung von ortskundigem Hotelpersonal rund um den Achensee zu erkunden.

Im Winter kann man Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern oder sich auf eine Skitour begeben. Wer im Sommer da ist, interessiert sich vielleicht eher für Wandern, Schwimmen, Klettern oder Golfen auf dem 9-Loch-Alpengolfplatz des Hotels.

Pferdeliebhaber sollten wissen, dass das Posthotel bekannt als Teil der grössten Lipizzanerzucht Europas ist. Wer Reiten kann, sollte sich hier also in den Sattel schwingen oder zumindest den Pferden im Reitstall einen Besuch abstatten.

Frühstück – aber bitte mit Kaffee!

Frühstück? Ok, aber Kaffee? Unbedingt! Weil Kaffee am Morgen wirklich überlebenswichtig für mich ist, damit ich aus dem Tiefschlaf erwache, hatte ich hier zunächst wirklich etwas Angst, dass ich vielleicht keinen bekommen könnte. Das Frühstücksbuffet war grandios und unglaublich reichhaltig aber Kaffee habe ich einfach nicht gefunden. Dafür war die Auswahl an Käse bombastisch und einen vitaminüberschuss werde ich wohl für die nächsten Wochen auch haben. Das Personal war sehr herzlich und zuvorkommend und machte einen glücklichen Eindruck, worauf ich ja immer besonders achte 🙂

Eine Tasse Kaffee habe ich übrigens dann zum Glück doch noch bekommen. Frisch serviert vom netten Kellner natürlich. Wer hat da wohl mehr Glück gehabt, ich oder der Kellner? 🙂

Frühstück Post Hotel Achensee
Käsebuffet Post Hotel Achenkirch

Küche

Nebst dem ausgezeichneten Frückstücksbuffet hat das Posthotel noch einiges an Kulinarik zu bieten. Es werden bevorzugt ausgewählte und hochwertige Produkte aus der Region oder sogar aus der hoteleigenen grossen Landwirtschaft aufgetischt. Regionalität trifft hier immer wieder auf internationale Einflüsse und es kommen auch Rezepte aus vergangenen Zeiten zum Zug, die modern aufbereitet werden. Ein besonderer Wert wird auf Nachhaltigkeit gelegt. Bereits mehrfach wurde das Posthotel für ihre gute Küche und Gastronomie ausgezeichnet. Unter anderem erhielt es 2 Hauben im Gault Millau (15 von 20 Punkten). Besonders angetan hat es mir das mega leckere Eis in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Aber nicht nur der Geschmack überzeugt, auch optisch ist alles sehr schön und sorgfälltig hergerichtet. Hungrig wird man hier bestimmt nie vom Tisch gelassen.

Restaurants und Weinkeller

Ausser dem Hauben-Restaurant gibt es im Posthotel noch weitere Möglichkeiten, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Total elf verschiedene Restaurants und Stuben sorgen für das leibliche Wohl. Besonders dem TENZO-Gesundheitsrestaurant sollte man einen Besuch abstatten. Hier gibt es innovative alpine Kulinarik nach der Fünf-Elemente-Lehre.

Fernöstliche Heilkünste und Kulinarik treffen hier gekonnt aufeinander. Ausserdem gibt es auch verschiedene Teemischungen, die speziell aufeinander abgestimmt sind und verschiedenste chinesische Kräuter enthalten. Ziel ist es, dass jeder Gast sein Qi, seine Lebensenergie, optimal fliessen lassen, Zeit für das “Ich” finden und ganzheitliches Wohlbefinden erlangen kann. Ganz nach dem Motto “Tenzopension –Kraft pur “. Die 5-Elemente-Gewürze sorgen für eine perfekte Abrundung von jedem Gericht. Als eines der ersten Hotels in Österreich bietet das Posthotel alle fünf Säulen der TCM an.

Tenzo Restaurant Posthotel
Tenzo Gewürze Posthotel

Neben dem TENZO gibt es auch noch die Gaststube (wo auch externe Gäste gerne Willkommen sind), Kaiserstube, Jägerstube, Wintergarten, Achentaler Stube, Reiterstube, Rainerstube, Kaminstube und die Rosenstube. Wer einfach gerne mal gemütlich ein Bier trinken möchte, kann dies auch an der Hotel-Bar oder in der Lobby ungeniert tun.

Im Bademantel-Bistro kann man nach einem Besuch im Wellness- und Spa-Bereich gemütlich, und auf Wunsch im Bademantel, gesunde Suppen, Salate oder auch etwas Süsses zu sich nehmen.

Im hauseigenen Weinkeller gibt es über 60’000 Flaschen erlesener Wein aus Österreich und der ganzen Welt. Auch wenn ich mich mit Wein nicht besonderlich gut auskenne, habe ich mir beim “Znacht” natürlich auch einmal ein Glas gegönnt.

Ausflüge

Also ich bin so ein Mensch, wenn ich in den Ferien bin, möchte ich nicht nur auf der faulen Haut liegen sondern die Gegend auch etwas erkunden. 4 Tage sind sicherlich nicht genug, um alle schönen und spannenden Orte in Tirol zu besuchen. Aber für ein paar Eindrücke ausserhalb des Wellness-Bereiches hat es dann trotzdem noch gereicht.

Achensee

Essen ist ja soooo schön aber etwas Bewegung danach darf es dann doch noch sein, damit es wieder Platz für Nachschub gibt oder? Der kleine Ausflug zum Achensee war zwar etwas windig und mit ein paar Regentropfen verbunden aber ich bin ja schliesslich auch nicht aus Zucker! 🙂 Bis zu 133 Meter tief soll der Achensee sein aber an Schwimmen ist ja zu dieser Jahreszeit sowieso nicht zu denken. Jedenfalls tat es sehr gut, eine Weile einfach nur da zu sitzen und den Ausblick und die Ruhe zu geniessen.

Achensee Österreich
Relaxen am Achensee

Kitzbühel

Das knapp 80km entfernte Kitzbühel ist zwar ca. eine Stunde Autofahrt vom Hotel entfernt aber wenn man schon einmal in der Nähe ist, kann ja so eine kleine Promijagd sehr reizvoll sein. Kitzbühel ist schliesslich bekannt dafür, dass sich hin und wieder ein Promi blicken lässt. Leider musste ich an diesem Tag auf ein Treffen mit George Clooney verzichten. Trotzdem war ich sehr angetan von dieser härzigen Kleinstadt in den Alpen mit ihren farbigen Häusern, den Souvenir-Shops und den Seilbahnen. Hast du gewusst, dass es in Kitzbühel 57 Seilbahnen und Lifte gibt? Hoppla! Vielleicht komme ich ja irgendwann mal im Winter wieder her aber dafür muss ich meine Ski- bzw. Snowboard-Fahrkünste zuerst wieder etwas auffrischen.

Ausflug nach Kitzbühel
Promis in Kitzbühel

Innsbruck

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol. Auf unserer Heimreise machten wir auch da natürlich einen kurzen Stopp. Auch wenn ich hier in der Schweiz sehr verwöhnt bin, was die Berglandschaft anbelangt, Innsbruck mit den Bergen im Hintergrund und den vielen farbigen Häusern hat mir wirklich sehr gut gefallen. Bestimmt gibt es in Innsbruck so einiges zu sehen. Da aber noch eine längere Autofahrt zurück nach Hause anstand, war ich dann mit einem kleinen Rundgang, dem Besuch vom Frisch-Markt und einer Kaffeepause zufrieden und glücklich.

Ausflug nach Innsbruck
Innsbruck in Österreich

Servus und Auf Wiederschauen

Und schwupps sind sie vorbei, die 4 Tage Wellness in Tirol samt Sightseeing. Schön war es! Und wenn jetzt erst einmal wieder der (übrigens auch sehr schöne) Alltag auf mich wartet, so eine kleine Auszeit hat wirklich gut getan. Servus und Auf Wiederschauen in Österreich 🙂

*Ich wurde vom Posthotel für den 4-tägigen Aufenthalt im Hotel eingeladen – der Blogbeitrag spiegelt aber meine eigene Meinung wider. 

Fotos: Alle von mir geknippst oder vom Posthotel zur Verfügung gestellt
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

    Schreibe eine Nachricht

    Ja, ich stimme zu.

    Instagram

    Folge mir!