AUSFLUGSZIELE FAMILIENZEIT

Die besten Outdoor-Familienausflüge, die (fast) nichts kosten

12/06/2020
Die besten Outdoor Familienausflüge die (fast) nichts kosten

Outdoor-Familienausflüge sind teuer? Muss nicht sein!

Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass wir uns auch mit einfacheren Dingen begnügen und uns ein paar Tage, Wochen oder gar Monate zu Hause beschäftigen können, wenn die Ausflüge in die Tierparks, die Ausflugsparks oder ins Ausland nicht möglich sind. Und vielen Menschen und Familien wurde auch wieder richtig bewusst: Outdoor-Familienausflüge müssen nicht unbedingt teuer und unglaublich originell oder ausgefallen sein. Gerade Kinder (kommt natürlich auch auf das Alter an) geben sich vielfach mit sogenannten “Kleinigkeiten” zufrieden und haben grössten Spass und Freude an Ausflügen, die nichts oder fast nichts kosten. Hauptsache, ein Tag mit der Familie – zusammen lachen, Dinge entdecken und die Zeit geniessen!

Im folgenden Beitrag möchte ich die (für mich) besten Outdoor-Familienausflüge mit dir teilen, die (fast) nichts kosten und deshalb aber nicht weniger unterhaltsam sind.

Besuch auf dem Bauernhof (Streichelzoo)

Ich kenne bisher kein Kind, dass nicht gerne Tiere hat. Und so ist ein Tag auf dem Bauernhof wohl für jedes Kind und auch die Eltern ein schönes Erlebnis. Gerade Familien, die in einer Stadt wohnen, ist ein solcher Tag bei den Kühen, Schweinen und Hühnern meist ein besonderes Erlebnis. Ich selber bin auf dem Land aufgewachsen und freue mich deshalb nicht weniger, wenn ich einer grunzenden Horde Schweine “Hallo Zäme” zurufen oder einem Pferd den Kopf kraulen darf 🙂 Und Kinder nehmen solche Begegnungen natürlich meist noch viel intensiver wahr.

Erkundige dich doch einfach, ob es in deinem Ort oder Nachbarort solche Bauernhöfe gibt, wo Familien und Kinder willkommen sind. Packt ein unkompliziertes Picknick ein und macht euch einen schönen und praktisch kostenlosen Tag.

Erdbeeren selber pflücken

Erdbeeren selber pflücken? Der perfekte Familienausflug für echte Schleckmäuler. Inzwischen gibt es viele Unternehmen und Bauern, die solche Felder managen und (je nach Saison) verschiedene Beeren- oder Gemüsesorten zum selber Pflücken anbieten. Wenn du Erdbeeren besonders gerne magst, so ist JETZT genau die richtige Zeit, um dich auf Erdbeeren-Fang zu machen. Pack deine Familie und ein genug grosses Gefäss ein und macht euch auf die Suche nach den besten und leckersten Erdbeeren, die ihr finden könnt.

Bei uns endet ein solcher Besuch auf dem “Erdbeeri-Feld” immer mit einem knallroten Mund, fleckigen Kleidern und einem riesigen Topf voll mit frischen und guten Erdbeeren. Ehrlich gesagt weiss ich noch immer nicht, ob das “Erdbeeren-Naschen” auf dem Feld überhaupt erlaubt ist, aber wenn man dann auf dem Feld steht und sich umschaut, so sieht man links und rechts glückliche Menschen, die ab und an verschmitzt und genüsslich eine Erdbeere in den Mund schieben. Ich nenne es halt einfach mal “Qualitätskontrolle” 🙂 Was dein Ausflug kostet, entscheidest du hier selber. An den meisten Orten bezahlst du nämlich danach, wie viele Erdbeeren (Preis pro Kilogramm) du erbeutet hast.

Geocaching – Schnitzeljagd nach Koordinaten

Ich habe in einem früheren Beitrag schon einmal über Geocaching berichtet. Was als Einzelperson geht, macht mit der ganzen Familie natürlich noch viel mehr Spass. Gerade dann, wenn die Kinder schon etwas älter sind und Freude daran haben, nach einem “Schatz” zu suchen, dann solltest du Geocaching unbedingt ausprobieren. Kostet? Eigentlich nichts. Was du brauchst ist ein Gerät mit GPS-Empfänger oder einfach dein Smartphone. Anhand von verschiedenen Koordinaten könnt ihr euch dann auf die Suche nach dem versteckten Cache machen. Sie sind mittlerweile einfach überall – im Wald, in der Stadt, vielleicht auch ganz in deiner Nähe?

Was erwartet dich beim Geocaching?

  • Bewegung in der Natur
  • Abenteuer, Spass und Spannung
  • Das Kribbeln und die Spannung, nicht entdeckt zu werden!
  • Hoffentlich viel Freude über den gefundenen Schatz
  • vielleicht sogar neue Freundschaften (es gibt eine grosse Community unter den Geocachern)

Ein sehr kostengünstiger Outdoor-Familienausflug, den man beliebig oft und an den verschiedensten Orten machen kann. Du möchtest direkt loslegen? Dann kannst du dich zum Beispiel auf dieser Geocaching-Seite informieren.

Steine bemalen – Aussetzen oder selber Behalten

Dass ich ein Fan vom “Steine bemalen” bin, daraus mache ich kein Geheimnis. Auch hier gibt es inzwischen ganze Communitys, bei denen das Steine anmalen schon fast zur Tagesordnung gehört. Der Sinn dahinter ist eigentlich ganz einfach: Du verpasst einem Stein ein neues farbiges Kleid, legst oder “versteckst” den Stein an einen Ort, wo er von einer anderen Person gefunden werden kann und machst so jemandem damit eine unverhoffte Freude.

Steine farbig anmalen

Es geht nicht darum, wer der beste Künstler ist und die schönsten Steine anmalen kann, sondern um die Freude für den Künstler und den Finder bzw. die Finderin. Und so ist dies auch für Kinder verschiedenen Alters eine tolle Freizeitbeschäftigung für Draussen, welche nichts kostet, ausser ein paar Farben (zum Beispiel Acrylfarben) und ein möglichst, natürlich naturfreundlicher, Klarklack. Für mehr Infos dazu liest du am besten einfach meinen Beitrag über das Steine bemalen.

Baden im See

Warum Eintritt in ein Strandbad bezahlen, wenn doch auch ein kostenloser Badespass im See möglich ist? Ich persönlich mag ja diese Chlor-Bäder gar nicht. Da brennen nach dem Baden auch die Augen immer so unangenehm, oder geht es nur mir so? Da bevorzuge ich ein Bad im See ganz klar. Hier in der Schweiz gibt es ja viele verschiedene Seen und demnach auch viele Bademöglichkeiten fernab von geschlossenen Badeanstalten.

Ich bin gerne mal im Sempachersee, im Hallwilersee oder auch im Vierwaldstädtersee anzutreffen. Wenn du also auch mal da bist und mich elegant vorbeischwimmen siehst, gib mir gerne ein Zeichen 🙂

So ein Badetag mit der Familie bei einem lauschigen Plätzchen am See ist also einfach, herrlich erfrischend und praktisch kostenlos zugleich. Ein leckeres Picknick, Badesachen und Schnorchel einpacken und dann kann es auch schon losgehen. Und falls dich beim Schwimmen vielleicht etwas an den Füssen streichelt oder zwickt – Es könnte ein Fisch sein oder auch etwas anderes…

Grillieren im Wald

Erst vor Kurzem habe ich mich gefragt, was mir von meiner Kindheit besonders in schöner Erinnerung geblieben ist. Und es sind nicht etwa die teuren Geschenke, die ich bekommen habe oder die spektakulären Ausflüge…Nein, besonders in Erinnerung geblieben sind mir die schönen Outdoor Familienausflüge, die meine Eltern mit mir unternommen haben. Ganz besonders das Grillieren im Wald. Eine kleine Wanderung an einen schönen Ort, am besten direkt zu einer offiziellen Grillstelle und dann ein abenteuerliches Feuer mit allem, was dazu gehört.

Der Geruch in der Nase, der beim Anfeuern entsteht, das gemütliche Beisammensein unter Familie und Freunden und am besten noch die warme Sonne, die einem dabei auf den Kopf scheint. Herrlich, für Gross und Klein!

Rundwanderung mit Picknick

Und mein letzter Tipp für einen tollen Outdoor Familienausflug ist eine kleine Rundwanderung / Spaziergang mit anschliessendem Picknick (Ja, ich liebe Picknick’s, schon gemerkt?). Für Familien ganz besonders schön finde ich hier ein Besuch vom Arnisee. Mit der Familie nimmt man am besten die Luftseilbahn, aber die kostet jetzt auch nicht die Welt.

Und dann?

  • Relaxen am See
  • Grillieren
  • Kleine Rundwanderung / Spaziergang rund um den See
  • Wilde Heidelbeeren pflücken
  • Die Füsse im See baden (Das Wasser ist ansonsten relativ kalt)

Ist eine Idee für dich dabei? Gerne darfst du meine Ideen mit deinen Ideen ergänzen und mir einen Kommentar hinterlassen 🙂

Photo Titelbild: meins
Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

    Schreibe eine Nachricht