glücklich sein
LEBE POSITIV, STARTSEITE

Glücklich sein – So gelingt es dir (vielleicht)

Glücklich sein? Ist das ein Modewort? Wie geht glücklich sein überhaupt? Ich kann dir keine fixfertige Anleitung dazu geben. So einfach funktioniert das nicht. Aber ich kann meine Gedanken dazu mit dir teilen und meine Erfahrungen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe. Ich weiss, dass glücklich sein sehr viel mit der inneren Einstellung zu tun hat.

Du bist ein Reiter!

Auch wenn du kein eigenes Pferd besitzt, kannst du dich sehr wohl „Reiter“ nennen. Denn du bist der Reiter deines Lebens. Du gibst die Richtung an. Wenn du nach links ziehst, geht es meistens auch nach links. Wenn du nach rechts ziehst, geht es meistens auch nach rechts. Das Leben kann manchmal auch ganz schön bockig sein. Nicht immer verläuft es so, wie du es dir vorstellst. Manchmal fällst du sehr heftig auf den Boden. Aber was tut ein Reiter, wenn er hinfällt? Bleibt er auf dem Boden liegen und lässt sein geliebtes Pferd einfach so davon galoppieren? Nein, das tut er nicht. Sofern er kann, steht er auf, wischt sich den Dreck von den Kleidern, schnappt sich sein Pferd und steigt wieder auf. Und genau so wie der Reiter Herr über sein Pferd ist, so bist du Herr oder Herrin über dein Leben. DU bist der Chef und DU bestimmst, wo der Weg hingeht. Gerade habe ich durch ein Missgeschick meinen halben Text gelöscht, an dem ich gerade eine knappe Stunde geschrieben habe. Ich hätte echt alles hinschmeissen und einfach nur heulen können. Aber es bringt ja nichts. Aufstehen, Krönchen richten und weiterschreiben 🙂 Denn ich bestimme die Richtung und ich habe beschlossen, dass dieser Text heute fertig wird, egal wie spät es ist! 🙂

Du kannst die Richtung jederzeit ändern!

Und wenn wir schon beim Reiten sind: Gibt ein Reiter auf, wenn er mit seinem Pferd in eine Sackgasse reitet? Denkst du, er ist so enttäuscht von sich, dass er den falschen Weg erwischt hat und gibt deshalb auf und reitet nicht mehr weiter? Nein, der Reiter wird umkehren und sich einen anderen Weg suchen. Schliesslich will er sich und sein Pferd gut nach Hause bringen. Er hat schliesslich eine ziemlich grosse Verantwortung gegenüber seinem Pferd. Er wird solange suchen, bis er den Pfad entlang der grünen Wiese wieder findet. Aber jetzt mal Schluss mit Pferdevergleichen, ansonsten fühlst du dich bald wie eines 🙂 Was ich damit sagen will: Auch wenn du mit deinem bisherigen Weg nicht zufrieden bist, du hast jederzeit die Chance, die Richtung zu ändern. Jeder Tag hat 24 Stunden. An 365 Tagen im Jahr kannst du neu beginnen. Und jetzt sag ja nicht, dass das nicht gute Neuigkeiten sind? 🙂

Du hast immer eine Wahl!

Ob du morgens innerhalb von einer halben Minute aufspringen musst oder ob du noch fünfmal hintereinander die Snooze Taste auf deinem Handy bzw. Wecker drückst und einfach noch ein Weilchen weiter schnarchst, entscheidest du. Du stellst ja schliesslich auch den Wecker und der Wecker klingelt nur zu der von dir eingestellten Zeit. Wenn es dich also nervt, dass du morgens kaum Zeit hast, um gemütlich in die Gänge zu kommen, warum stellst du den Wecker dann nicht einfach etwas früher? Weil du dann zu wenig von deinem Schönheitsschlaf hast? Ok, spulen wir zurück, denn schon sind wir wieder bei einer Wahlmöglichkeit. Warum gehst du dann nicht einfach etwas früher ins Bett, damit du mehr Schlaf bekommst? Vielleicht, weil du unbedingt noch die TV-Serie zu Ende schauen willst? Ok und warum schaltest du den TV nicht einfach mal aus? ….. Never-ending Story! Fakt ist: Du hast immer eine Wahl.

Vertraue darauf, dass alles im Leben seinen Sinn hat!

Ich glaube fest daran, dass alles was wir tun, am Schluss einen Sinn ergibt. Denn ohne deine Vergangenheit wärst du nicht der Mensch, der du heute bist. Ohne deine Vergangenheit wärst du nicht da, wo du jetzt bist. Alles hat seine Richtigkeit auch wenn wir es nicht immer glauben können. Jede Begegnung bringt dich einen Schritt weiter. Mit jeder Begegnung füllst du deinen Rucksack mit einer weiteren Erfahrung. Lerne zu vertrauen. Das Leben meint es gut mit dir. Nimm es an.

Gib deinem Körper den richtigen Treibstoff!

Ich kann es nicht oft genug betonen: Wenn du deinem Körper den falschen Treibstoff lieferst, wird er nicht so funktionieren, wie du es gerne hättest. Wenn du deinen Körper vollstopfst mit ungesundem Essen und Trinken, dann ist er sehr unglücklich. Wie bitte soll er DICH dann glücklich machen, wenn es ihm selber nicht gut geht? Schon einmal daran gedacht, wie dein Körper sich fühlt? Über gesundes Essen lässt sich ja diskutieren, bis einem das Maul abfällt. Aber alle sind sich wohl einig, dass ein paar Vitamine, genügend Grünzeug und nicht jeden Tag Burger mit Pommes, sehr wohl zu einem besseren Körpergefühl verhelfen 🙂 Kennst du schon meine Smoothie-Rezepte und meine Bananen-Pancakes? Unbedingt ausprobieren 🙂

Sei ein Unikat und sei stolz darauf!

Du bist einzigartig, so wie du bist. Niemand ist so wie du. Niemand hat genau die gleichen Eigenschaften, Fähigkeiten und Vorlieben wie du. Und das macht dich zu einem wertvollen Unikat. Du bist nicht einfach so ersetzbar. Wenn du nicht bist, kann man dich nicht austauschen. Dich gibt es nur 1x! Sei stolz darauf, etwas so besonderes zu sein 🙂

Perfekt ist langweilig!

Ich mag Menschen, die sich für perfekt halten, üüüüüberhaupt nicht! Denn erstens gibt es keine perfekten Menschen, denn wir alle machen Fehler und zweitens sind solche Möchtegern-Perfektheiten meistens ziemlich langweilig *gähn* Ecken und Kanten sollst du haben und dich dafür nicht schämen. Vielleicht habe ich dir schon erzählt, dass ich sehr gerne selber Schmuck herstelle. Ich liebe es, kreativ zu sein und schöne Dinge zu entwerfen. Vor allem mag ich farbenfrohe und glitzernde Halsketten. Ich behaupte, dass ich diese sehr schön hinkriege. Aber ein nicht ganz unwesentliches Problem gibt es. Ich habe keine Geduld, um die mickrig kleinen Kettenverschlüsse anzubringen. Boah, da werde ich richtig sauer, denn ich stelle mich da so ungeschickt an. Meine Hände zittern und irgendwie bekomme ich es nicht hin, mit der einen Zange in der linken und der anderen Zange in der rechten Hand, anständig die Verschlüsse aneinander zu bringen. Meistens dauert es keine fünf Sekunden und alles fällt mir auf den Boden. Dann heisst es: Alles wieder von vorne beginnen! 🙂 Und nun? Soll ich deshalb aufhören, Schmuck herzustellen obwohl ich es so liebe, diesen zu entwerfen? Ist es nicht besser, jemanden um Hilfe zu bitten, der handwerklich nicht so ungeschickt ist wie ich und der mir mit den nervigen Kettenverschlüssen hilft? Ich bin unperfekt und trotzdem kann ich Dinge gut, die andere Menschen nicht hinkriegen und wofür sie mich beneiden. Somit ist doch alles in bester Ordnung 🙂

Lebe positiv!

Ich behaupte, dass es positive Menschen um einiges leichter haben. Wenn du deinem Spiegelbild schon morgens grimmig in die Augen schaust und ihm auch noch sagst, wie scheisse es wieder aussieht, wird der Tag garantiert nicht gut für dich starten. Menschen, die sich selber nicht allzu ernst nehmen und auch mal über ihre Missgeschicke schmunzeln können, sind bestimmt um einiges zufriedener. Wenn du unbedingt unglücklich sein willst, dann schleppe dich am besten gleich mit deinen hängenden Mundwinkeln zu einem meiner Lieblingsbeiträge. Hier lang!

Verwirkliche deine Träume!

Träume zu haben ist so wundervoll. Aber noch viel schöner ist es, wenn deine Träume auch wahr werden. Nur verwirklichen sich Träume selten über Nacht einfach so selber. Man muss etwas dafür tun. Tu etwas dafür, solange du noch kannst! Wenn es auch nur kleine Schritte sind, die dich zu deinem Ziel führen, ganz egal! Wichtig ist, dass du endlich anfängst, an dich zu glauben, anstatt womöglich an deinen Fähigkeiten zu zweifeln. Mir fällt da gerade ein guter Spruch ein, wobei ich nicht weiss, von wem er ist: „Die einfachste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen!“ Also, schlafen kannst du in der Nacht. Nutze jeden Tag, um deinem Ziel ein Stück näher zu kommen 🙂

Bereue nichts!

Fehler sind unangenehm. Fehler können sehr schmerzhaft sein. Doch ich behaupte, dass kein Mensch Fehler macht, weil er absichtlich einen Fehler begehen will. Weil es ihm Spass macht, sich schlecht zu fühlen und er sich danach so herrlich über sich selber aufregen kann. Fehler passieren entweder aus Unachtsamkeit aus Unwissenheit oder aus einer schlechten Verfassung heraus. Fehler sind nicht immer wieder gut zu machen. Und du ahnst es ja selber, dass es nicht dein letzter Fehler gewesen sein wird. Es werden noch viele Fehler folgen… Nimm sie an und lerne aus ihnen! Nur dann kannst du glücklich in die Zukunft blicken.

Glücklich sein – So gelingt es dir (vielleicht)!

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar hilfreiche Anregungen geben, damit es dir gelingt, dich und dein Leben mehr zu schätzen. Du kannst nur glücklich sein, wenn du es zulässt. Und du solltest nie vergessen, wie viele schöne Momente dir das Leben schon gesponsert hat und das alles ganz umsonst, ohne eine Gegenleistung zu erwarten 🙂

glückliche Grüsse,

Nicole

 

 

photo: unsplash.com

 

Previous Post Next Post

10 Kommentare

  • Antworten Kathi von My Happiness 24/02/2016 at 13:21

    Die Metapher mit dem Reiter finde ich toll 🙂
    Ich besitze ein Pferd, bin aber noch nie auf die Idee gekommen, diese Erkenntnisse auf meinen Alltag anzuwenden. Danke für diese neue Sichtweise 🙂

    Liebst
    Kathi
    My-Happiness.de

    • Antworten Nicole 26/02/2016 at 9:09

      Liebe Kathi,
      Dankeschön 🙂 Das freut mich und ich beneide dich um dein Pferd 🙂 Bin früher auch geritten, hatte dann aber irgendwann immer Angst, herunterzufallen 🙂 Werde es aber bestimmt wieder einmal versuchen.
      Liebe Grüsse,
      Nicole

  • Antworten René Klampfer 26/02/2016 at 14:48

    Liebe Nicole!

    Ich stimme Dir voll und ganz zu! Jeder entscheidet selbst, ob er glücklich ist oder nicht. Das Leben ist ein Prozess, in dem sich der Mensch entwickelt. Und Entwicklung funktioniert nicht, wenn man stehen oder liegen bleibt, sondern indem man immer wieder aufsteht und sich bewegt!
    Ich finde die Metapher mit dem Reiter auch total super. Vor allem, weil es mich irgendwie an einen Reiter im Wilden Westen erinnert, der im schnellen Galopp in die weite Wüste reitet, um an sein Ziel zu gelangen 🙂

    Liebe Grüße,
    René Klampfer

    • Antworten Nicole 29/02/2016 at 20:12

      Lieber René,
      der Reiter im wilden Westen ist super 🙂 Na dann, galoppieren wir in die weite Wüste unserem Ziel entgegen! 🙂

  • Antworten Claudia 29/02/2016 at 15:06

    Hallo liebe Nicole,

    als ich deinen Text gelesen habe, kam mir folgendes Zitat in den Sinn:
    “The best day of your life is the one on which you decide your life is your own. No apologies or excuses. No one to lean on, rely on, or blame. The gift is yours – it is an amazing journey – and you alone are responsible for the quality of it. This is the day your life really begins.” ― Bob Moawad
    Verantwortung für sein Leben übernehmen macht glücklich, so geht es mir zumindest.
    Toller Artikel!

    Liebe Grüße

    Claudia

    • Antworten Nicole 29/02/2016 at 20:13

      Liebe Claudia,
      das Zitat kannte ich gar noch nicht – wunderschön <3 Danke!
      Liebe Grüsse,
      Nicole

  • Antworten Stefanie 08/03/2016 at 10:15

    Danke für den Artikel, ist meine Motivation für den heutigen Tag 🙂

    • Antworten Nicole 08/03/2016 at 20:44

      Das freut mich sehr! Bitte 🙂
      Liebe Grüsse, Nicole

  • Antworten Jasmina 15/08/2016 at 21:56

    Ich finde es absolut beeindruckend, dass mich weniger der Inhalt dieses Artikels (wobei ich diesen ebenfalls grandios finde!) als viel mehr die Art, wie er geschrieben ist, sofort positiver gestimmt hat. Beim Lesen schwappte irgendetwas Glückbringendes über. Toll! Dein Artikel hat „gewirkt“. 🙂
    Ich werde mich jetzt noch weiter durch deinen Blog lesen und bin gespannt auf die anderen Artikel!
    Lg

    • Antworten Nicole 20/08/2016 at 14:18

      Liebe Jasmina,
      Dankeschön 🙂 Das freut mich natürlich immer, wenn meine Beiträge „wirken“ 🙂 Ich hoffe, das Glückbringende hält lange an!
      Liebe Grüsse

    Hinterlasse einen Kommentar