Warum dir deine Gewohnheiten den Weg versperren
STARTSEITE, VERWIRKLICHE DEINE TRÄUME

Veränderungen? Warum dir deine Gewohnheiten den Weg versperren und was du dagegen tun kannst!

Kennst du das? Du hast dir fest vorgenommen, etwas in deinem Leben zu verändern. Nicht eine Kleinigkeit, nein ALLES soll anders werden und das am besten sofort. Meistens klappt das ganz und gar nicht. Du wirst ausgebremst, bevor du überhaupt richtig angefangen hast. Enttäuschung macht sich breit, Selbstzweifel sind auch schon wieder da. Die gewünschte Veränderung tritt nicht ein. Kein Wunder, wenn du mich fragst. Deine Gewohnheiten bremsen dich aus. Du willst zu viel auf einmal und das machen deine Gewohnheiten nicht mit. Sie rebellieren!

Ab morgen werde ich ALLES anders machen!

Gerade wir Frauen können davon ja ein Liedchen pfeiffen. Der Gang zum Kühlschrank ist beschlossen, ein gesundes Nachtessen soll her. Nie mehr im Leben Junk Food. Doch innert Sekunden ändert sich alles, wenn das Ziel Kühlschrank durch ein unvorhergesehenes Übel komplett ausgebremst wird. Ein kurzen Blick zur Seite und die leckeren Chips im offenen Vorratsschrank ziehen uns in ihren Bann. Schon ist es geschehen. „Eigentlich, ja eigentlich wollte ich mir ja heute einen gesunden Gemüseauflauf kochen, die Zutaten dazu warten nur wenige Meter von mir entfernt im Kühlschrank. Eigentlich wollte ich mich verändern und mich gesünder ernähren und kein Junk Food mehr essen. Eigentlich…. Ach was soll’s. Die Chips müssen weg und zwar JETZT sofort!“ 🙂

Der berühmte Satz: „Ab morgen werde ich alles anders machen!“

Und so sind nicht nur die guten Vorstätze des Tages weg, sondern auch die Packung Chips. Immerhin sind die Zutaten für den Gemüseauflauf noch da, die brauche ich ja morgen 🙂

Ab morgen werde ich ALLES anders machen!

Dann schnappst du dir dein Handy, Ablenkung muss her. Die Chips sind weg und dein schlechtes Gewissen da. Du öffnest das „Gesichtsbuch“ und schon hat es dich wieder. Ferienfotos einer Freundin spicken dir entgegen. Blauer Himmel, feinster Sandstrand und das breite Grinsen deiner Freundin lösen es aus. Eine Veränderung muss her! Ich will das auch. Sonne, Strand, Meer und das immer und jeden Tag und vor allem: SOFORT! Du springst vom Sofa auf, fest entschlossen jetzt und hier deine Kündigung zu schreiben und deine Weltreise zu planen. Doch vorher noch schnell das Bankkonto checken, kann ja nicht schaden. Und schon ist es wieder passiert, die Veränderung ist ausgebremst bevor sie angefangen hat. Das leere Bankkonto verspricht nichts Gutes. Die Weltreise fällt ins Wasser. Niedergeschlagen und enttäuscht pflanzst du dich wieder zurück aufs Sofa.

Warum dir deine Gewohnheiten den Weg versperren

Und so geht es immer weiter. Du planst eine grosse Veränderung und innert kurzer Zeit stehst du wieder am Anfang. Du drehst dich im Kreis, zweifelst an dir und merkst nicht, dass du dir selber im Weg stehst. Deine Gewohnheit, immer alles auf einmal zu wollen, versperrt dir den Weg. Du verlangst zu viel auf einmal von dir und bist dann enttäuscht, wenn es wieder nicht geklappt hat. Dabei vergisst du etwas ganz wichtiges: Veränderungen brauchen Zeit. Es gelingt selten jemandem, von heute auf morgen alles auf den Kopf zu stellen. Was wir für Veränderungen brauchen ist in wenige Worte zu fassen:

Gelassenheit, Geduld und Entschlossenheit.

Geniesse den Tag, auch wenn er ab und zu mal nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast. Nur noch Gemüseauflauf essen und nie mehr Junk Food? Wie langweilig! Ich würde nie im Leben auf meine geliebten Paprika Chips verzichten und wenn es halt mal ein paar mehr sind, weil ich gerade Lust darauf habe: Und jetzt? 🙂 Job kündigen, eine Weltreise machen und breit grinsend deine Fotos ins Gesichtsbuch stellen? Alles schön und gut und sicherlich eine tolle Erfahrung. Aber vergiss nicht, dass das breite Grinsen auf dem Foto eine Momentaufnahme ist. Weisst du, wie es der Freundin auf dem Foto wirklich geht? Vielleicht kämpft sie genau in diesem Moment damit, dass ihr ihre Gewohnheiten den Weg versperren und sie ab morgen alles anders machen möchte?

Sei gelassen, sei geduldig, vergiss es, alles auf einmal zu wollen aber bleibe dennoch entschlossen an deinen Zielen und Träumen zu arbeiten.

 

 

photo: unsplash.com
Previous Post Next Post

2 Kommentare

  • Antworten Anja 20/06/2017 at 20:42

    Hallo danke für diesen schönen Blog, mit seinen vielen Inspirationen. Ich glaube das wirklich Problem ist, dass Menschen immer folgen wollen und dafür die Abhängigkeit gerne in Kauf nehmen.

    ps: in deiner H1 gibt es einen Vertipper

    • Antworten Nicole 20/06/2017 at 21:06

      Ach herrje, wie peinlich 🙂 1000x gelesen und nicht gesehen, vielen Dank für den Hinweis Anja! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar