selbstwertgefühl
LEBE POSITIV, STARTSEITE

Selbstwertgefühl – Ich liebe mich (oder wie war das nochmal?)

Bei meinem heutigen Beitrag befasse ich mich  mit dem Begriff “Selbstwertgefühl”. Langsam gesprochen ergeben sich daraus die Wörter “selbst”, “Wert” und “Gefühl”.

Wikipedia sagt ja dazu folgendes:

Unter Selbstwert (auch: Selbstwertgefühl, Selbstwertschätzung, Selbstachtung, Selbstvertrauen, oder unpräziser: Selbstbewusstsein, Eigenwert, umgangssprachlich auch Ego) versteht die Psychologie die Bewertung, die man von sich selbst hat. Das kann sich auf die Persönlichkeit und die Fähigkeiten des Individuums, die Erinnerungen an die Vergangenheit und das Ich-Empfinden oder auf das Selbstempfinden beziehen.

Äußere Faktoren können das Selbstvertrauen prägen, wenn bei bestimmten Anforderungen hinreichend objektive Gründe gegeben sind, wie zum Beispiel Methodenkompetenz, ausreichende Kenntnisse oder Erfahrungen, wiederholte Tätigkeiten in ähnlichen Situationen oder Ähnliches.

Soweit so gut. Aber was kann ich tun, wenn ich mich selbst nicht so berauschend toll und umwerfend schön finde?

Hier ein paar kleine Tipps, welche ich bereits ausprobiert habe oder noch ausprobieren werde, um auch mein Selbstwertgefühl an schlechteren Tagen aus dem Versteck zu locken:

Lächeln 😀

Stell dich vor den Spiegel und grinse einfach dein Spiegelbild an, solange bis du dir absolut dämlich vor kommst und laut losprusten musst.  Der perfekte Start in den Tag.

Mach Sport

Leider wahr. Sportmuffel haben es schwerer. Kneif dich in den Hintern und finde eine Sportart, welche dir Spass macht. Du powerst dich aus, bekommst ein besseres Körpergefühl und lernst wenn möglich sogar noch neue tolle Leute kennen.

Du bist Du

Beginn dich ja nicht mit anderen Menschen zu vergleichen! Natürlich schlägt das negativ auf dein Selbstwertgefühl denn es wird immer Menschen geben, die etwas besser können, in deinen Augen hübscher sind und deiner Meinung nach mehr Erfolg im Beruf und in der Liebe haben als du. Zu anderen bewundernd aufzuschauen und sich ein Vorbild zu nehmen, ist völlig in Ordnung und kann helfen dich zu inspirieren. Machst du es jedoch, um dich selbst zu kritisieren, so bist du auf dem falschen Weg. Du kannst selbst wählen wer du sein willst, indem du beginnst zu handeln. Du bist du und das ist gut so.

Freunde oder Feinde?

Kennst du sogenannte Energie-Vampire? Das sind Menschen aus deinem Umfeld, welche dich ständig nur kritisieren, auf dir herumhacken oder über dich lästern. Du solltest dich fragen, ob du wirklich weiterhin solche negativen Personen in deiner Nähe haben willst! Identifiziere diese Energie-Vampire und…

– streiche diese Personen endgültig aus deinem Leben – minimiere den Kontakt auf das Nötigste(wenn ein Streichen nicht möglich ist) – lerne, Dinge NIE persönlich zu nehmen

Suche dir Freunde (wirkliche Freunde) die zu dir stehen, dich so nehmen wie du bist und an dir nur konstruktive Kritik ausüben. Kritik welche dir hilft, deine Schwächen zu verbessern und nicht damit du dich noch schlechter fühlst.

Was geht dir durch den Kopf, wenn du diesen Artikel liest? Sagst du stolz zu dir: “Klar, Selbstwertgefühl besitze ich in Unmengen, ich bin die beste, tollste, umwerfendste Persönlichkeit auf diesem Planeten!”. Oder denkst du dir eher: “Oje, das habe ich irgendwo schon mal gehört.. Wo finde ich das?” Was unternimmst du, um selbstbewusster zu werden und dich gut zu fühlen mit deinem Spiegelbild? Gerne darfst du meinen Artikel kommentieren…

 

 

photo: unsplash.com
Next Post

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar