Energieräuber
LEBE POSITIV, STARTSEITE

Energieräuber – Wie du ihnen erfolgreich entkommst!

Gestern haben sie mich schonungslos gepackt! Die Energieräuber haben zugeschlagen. Voller Wucht und ohne Voranmeldung. Dies hat dazu gefolgt, dass ich überhaupt keine Energie mehr hatte, um mich an meinen Computer zu setzen und den neuen Blogbeitrag zu schreiben. Ich musste mich unfreiwillig ergeben und mich ausruhen. Da ich ja ein positiv eingestellter Mensch bin, habe ich auch darin etwas sehr positives entdeckt. Nämlich musste ich nicht lange nach einem geeigneten Thema für den neuen Beitrag suchen. Und so habe ich mich etwas schlau gemacht und werde dir heute aufzeigen, was sich hinter diesen Energieräubern verbirgt und wie du (und natürlich auch ich) ihnen das nächste Mal entkommst 🙂

Was sind Energieräuber?

Energieräuber sind sehr vielseitig auftretende Fieslinge, die dir das Leben schwer machen wollen. Sie lauern überall und tauchen vor allem dann auf, wenn du eigentlich deine volle Kraft und Konzentration brauchst, um wichtige Arbeiten zu erledigen.

Energieräuber verfügen über eine sehr gute Tarnung. Sie treten vermehrt einzeln aber auch ganz gemein ab und zu im Rudel auf. Nachfolgend liste ich dir fünf getarnte Energieräuber auf, die besonders fies sind und sehr gerne und oft zuschlagen. Natürlich gibt es noch mehr von dieser Sorte, aber wenn du diese kennst, bist du schon gut gewappnet:

Energieräuber 1: Voller Terminkalender

Ganz oft versteckt sich ein Energieräuber hinter einem prallgefüllten Terminkalender. Er will dich fertig machen indem er dir deine wertvolle Zeit verplant und dir soviel Arbeit wie nur möglich aufbrummt! Sein Ziel geht meistens auf, denn du schaffst es kaum noch, die dir auferlegte Arbeit fristgerecht zu erledigen ohne dass du dich danach müde und ausgelaugt fühlst.

Wichtig bei diesem Exemplar eines Energieräubers: Nein sagen! Lerne Prioritäten zu setzen und dir auch Luft im Terminkalender einzuplanen. Diese fix eingeplante Zeit nutzt du, um deinen Energietank aufzufüllen indem du kurz aufstehst, dich bewegst (wenn immer möglich an der frischen Luft), ein grosses Glas Wasser trinkst oder ein paar Yoga-Übungen oder sogar ein kurzes Nickerchen machst. So verhinderst du, dass dein Energielevel zu tief sinkt. Dein Energieräuber wird kochen vor Wut, wenn du diese Kampftechnik anwendest! 🙂

Energieräuber 2: Mangelnder Schlaf

Die Tarnung dieses Energieräubers ist zugegeben nicht wirklich gut gelungen. Dass du weniger Energie hast, wenn du zu wenig geschlafen hast, ist ziemlich voraussehbar. Und was könnte wohl das beste Mittel dagegen sein? Natürlich ist das genügend Schlaf 🙂 Und falls es dir schwer fällt, mal früher ins Bett zu gehen, rate ich dir entspannende Meditationsmusik zu hören oder beruhigenden Kräutertee zu trinken. Mir hilft das oft, dass ich runterfahren kann und langsam müde werde. Probiere es aus! Dann bist du gut vorbereitet für den nächste Tag und die garantiert kommenden Angriffe weiterer Energieräuber.

Energieräuber 3: Falsche Freunde

Oh ja, dies ist einer der harten Sorte! Und das schlimme daran, meistens kommen diese Energieräuber auch gleich im Rudel. Sie spielen dir falsche Freundschaften vor und fordern von dir Aufmerksamkeit, Zeit, womöglich Geld oder noch schlimmer: Sie nutzen deine Gutgläubigkeit aus! Dies tun sie solange, bis du nicht mehr kannst und du tieftraurig und energielos zurückbleibst. Da hilft nur: Weg damit! Halte dir diese Monster vom Leibe, lösche ihre Telefonnummern für immer aus deinem Gedächtnis und würdige sie keines Blickes mehr. Das wird die Energieräuber sichtlich treffen, denn du raubst ihnen ihre Angriffsfläche! Unbedingt empfehlenswert 🙂

Energieräuber 4: Niedriges Selbstbewusstsein

Wenn du davon betroffen bist, dann weisst du selber, wie kräfteraubend es sein kann. Ein niedriges Selbstbewusstsein fordert ständige Wachsamkeit von dir, weil du es allen Recht machen willst, um ja nicht negativ aufzufallen. Du machst dir oft grundlos über Kleinigkeiten Gedanken, sei es zu deiner Person oder über die geforderten Arbeiten. Um dein Selbstbewusstsein zu stärken, musst du dir Zeit nehmen. Du musst lernen in bestimmten Situationen gelassener zu werden und dir auch einmal erlauben Fehler zu machen oder nicht perfekt zu sein. Du wirst sehen, es geht keine Welt unter, wenn jemand auch mal schlecht über dich denkt. Jedem alles Recht machen, das wirst du niemals schaffen! Mache dich nicht unnötig kaputt und spare dir diese Energie für wichtigere Dinge. Glücklich sein und Glück verbreiten, das soll dein Ziel sein! 🙂

Energieräuber 5: Sinnloser Fernseher

Ein weit verbreiteter und hartnäckiger Weggefährte ist dieses Exemplar: der Fernseher! In dem du dich meist stundenlang passiv vom Fernsehprogramm berieseln lässt, merkst du gar nicht mehr, wie viel Energie dir diese Tätigkeit raubt. Stell dir einmal vor, was du in dieser Zeit alles für andere Dinge erledigen könntest! Der Fernseher lässt dich oft benommen und abgeschlagen zurück. Dieser Energieräuber lacht sich ins Fäustchen und schlägt auch am nächsten Tag oft wieder haargenau gleich zu. Merkst du noch was? Schalte ihn gnadenlos ab oder beschränke dein Fernsehprogramm auf ein paar ausgewählte Sendungen. Mit der gewonnenen Zeit gehst du einem neuen Hobby nach oder besuchst Freunde und Familie. Dein Energielevel wird rasant in die Höhe schiessen 🙂

Welches sind deine Energieräuber? Magst du mir von ihnen berichten? Was tust du dagegen, um sie abzuwehren? Hinterlasse mir doch einen Kommentar.

Alles Liebe,

Nicole

 

 

photo: unsplash.com
Previous Post Next Post

3 Kommentare

  • Antworten Maike 05/10/2015 at 14:49

    Hallo Nicole,
    ich stimme deiner Liste absolut zu. Diese Energieräuber haben es echt in sich.

    Einen würde ich aber gerne noch ergänzen: Zu viel Schlaf bzw. den falschen Schlafrhytmus. Wenn ich dauerhaft mehr als acht Stunden schlafe oder viel zu spät ins Bett gehe und dadurch bis zum Vormittag schlafe, bin ich zu nichts zu gebrauchen. Wenn ich erst um neun oder zehn aus dem Bett steige, komme ich nicht in die Gänge und werde mittags wieder müde. Wenn ich hingegen früher aufstehe, habe ich morgens schon eine unglaubliche Power, die sich über den ganzen Tag zieht.

    Jeder muss da seinen Schlafrhytmus finden. Die einen sind eben Langschläfer, die anderen Frühaufsteher. Keins ist besser oder schlechter als das andere. Wichtig ist nur, zu wissen, wie man denn tickt. Wenn jeder seinen Tag danach ausrichten könnte, wäre es ideal. Schade, dass das durch die Arbeit nicht immer geht. So geht viel Potenzial verloren.

    Liebe Grüße
    Maike

  • Antworten Swantje 20/01/2016 at 14:53

    Liebe Nicole,

    Gratulation zu deinem Beitrag, der mir gut gefällt!

    Ich habe noch eine Anmerkung:
    ich betrachte die Sache mit den Energieräubern ganzheitlich. Es kann sie auf allen Ebenen geben. Alte Erfahrungen können mich runterziehen, wenn sie auf der geistigen Ebene noch ungelöst und gespeichert sind.
    Oder es gibt ungünstige Bindungen, die auf der energetischen Ebene Einfluss haben können, wenn wir uns nicht darum kümmern, ganz in unsere Energie zu gehen, d.h. ganz unser seelisch-geistiges Potential zu entfalten.

    Du beschreibst hier einige Energieräuber der körperlichen Ebene sehr gut.

    Das Wunderbare:
    Dinge, die dich auf der geistig-seelischen Ebene schwächen, kannst du gut über deinen Körper ermitteln. In der Kinesiologie verwendet man dafür den Muskeltest. Gerade vor kurzem habe ich dazu einen Blogartikel geschrieben, den du hier findest: http://www.wandelakademie.com/muskeltest-kinesiologie/

    • Antworten Nicole 24/01/2016 at 14:13

      Liebe Swantje,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Deinen Artikel habe ich soeben gelesen. Klingt sehr interessant dieser Muskeltest 🙂
      Ich wünsche dir einen erholsamen und schönen Rest vom Sonntag.
      Liebe Grüsse,
      Nicole

    Hinterlasse einen Kommentar